"Mütter Mut" - Selbstfürsorge in der Gruppe

Vielen Frauen geht es nach der Geburt ihres Kindes nicht so gut, wie es den Anschein macht.

 

Neueste Studien geben an, dass 25% der Frauen in eine postpartale psychische Krise nach der Geburt ihres Kindes geraten. Allein in Deutschland wird von 100.000 Frauen gesprochen. Auch Väter sind übrigens hiervon betroffen - etwa 2-4% der Männer geraten in solch eine Krise. Aus Scham ziehen sich die Frauen häufig zurück und versuchen Ihren Zustand zu verbergen, was sie letztendlich noch mehr Kraft kostet. Auch bei Ärzten oder Fachpersonal finden Frauen leider selten ein "offenes Ohr" und noch seltener - weiterhelfende fachliche Hilfe.

 

Der Grundgedanke der Gruppe ist in die Selbstfürsorge zu kommen. Wir tauschen uns z.B. über unsere Erfahrungen aus - was kann hilfreich sein, was ist eher hinderlich - und auch zu Neuigkeiten zu unserem Thema bekommen Raum. Die Gruppe kann unterstützend in der Krisenzeit wirken, ersetzt aber nicht die Funktion von Einzelsitzungen. 

 

Möchtest du an den Gruppentreffen teilnehmen?

 

Dann nimm Kontakt zu mir auf, in einem unverbindlichen Telefonat kannst du für dich klären, ob die Teilnahme an den Gruppentreffen etwas für dich sein könnte.

 

Wir treffen uns z. Zt. monatlich im online Format - meist an einem Samstag Vormittag von 10 - 12 Uhr.

Ausgleich für die Gruppenteilnahme

Euro 15,00 pro Termin

 

 

- Bitte beachte auch hier, dass die Teilnahme an der Gruppe keine Psychotherapie oder den Besuch bei einem Arzt/in oder Heilpraktiker/in ersetzt. Außerdem findet die Teilnahme an den Gruppentreffen in Eigenverantwortung statt. -